STÄDTISCHER BAUHOF DOBERAN TESTET DEN EINSATZ EINES LASTENRADS

VCD-Crowdfunding-Contest für junge Verkehrs-Aktivist*innen – jetzt bewerben und gewinnen!
20. Februar 2019

Ronald Beck vom Bauhof Bad Doberan ist jetzt mit dem Lastenrad unterwegs

 Im Rahmen des laufenden EU-Projekts Low Carbon Logistics testet der städtische Bauhof Doberan den Einsatz eines Lastenrads. Das Lastenrad wird dem Bauhof über das Projekt Ich entlaste Städte des Bundesumweltministeriums von März bis Mai dieses Jahres zur Verfügung gestellt. Als Einsatzfelder sind die Müllentsorgung öffentlicher Mülleimer sowie die Park- und Gehwegpflege angedacht. Ziel ist es, den Nutzen für den Bauhof zu ermitteln und bei positiven Ergebnissen die Anschaffung eines eigenen Lastenrads zu initiieren. 

Seit letztem Jahr setzt das Kompetenzzentrum ländliche Mobilität (KOMOB) das EU-Projekt Low Carbon Logistics in der Stadt Bad Doberan um. Dadurch sind im Doberaner Straßenbild Lastenräder nicht neu: Der Paketdienst UPS liefert seit einem Jahr seine Pakete in der Stadt mit einem Schwerlastenrad aus. Nun will auch der städtische Bauhof den Einsatz von Lastenrädern testen. Diese sollen vor allem die Fahrten ersetzen, bei denen konventionelle Fahrzeuge Zufahrtschwierigkeiten haben. Dazu zählen die Pflege des Klostergartens oder die Fußgängerzone Mollistraße. Als Nebeneffekt erhofft sich Bauhofleiter Herr Krüger, dass auch Mitarbeiter ohne Führerschein, die bisher von ihren fahrzeugführenden Kollegen abhängig waren, durch das Lastenrad selbstständigen Tätigkeiten nachgehen können.